Dobrodošla slovenija! – Slowenien wird clever fit

 

Ljubljana/Kranj (SVN), 23.06.2021: Mit den Studioeröffnungen in Ljubljana und Kranj Anfang des Monats hat clever fit den Markteintritt in Slowenien erfolgreich vollzogen und bewiesen, dass das Fitness-Franchisekonzept auch außerhalb des deutschsprachigen Raums aufgeht. Doch mit Slowenien ist in Sachen Expansion über die Grenzen der DACH-Region hinaus erst der Anfang gemacht.

Seit Anfang Juni heißt es nun auch in Slowenien „Dobrodošli v clever fit“ (= willkommen bei clever fit). Nachdem sich der bereits länger geplante Markteintritt aufgrund von Corona immer wieder verzögert hat, konnten die beiden Studios dennoch unter der Leitung eines erfahrenen clever fit Multi-Unit-Partners erfolgreich eröffnet werden. Im Herbst komplettiert noch ein weiteres Studio in Ljubljana die erste Phase der Expansion nach Slowenien, wo mittel- bis langfristig zusätzliche Standorte geplant, aber noch nicht konkret eingetaktet sind. 

Nachdem sich clever fit bislang überwiegend im deutschsprachigen Raum als Fitnessanbieter und branchenübergreifend als rentables Franchisesystem etablieren konnte, steht das Thema Internationalisierung nun ganz oben auf der strategischen Agenda des in Landsberg am Lech ansässigen Unternehmens. Vor allem in Osteuropa wird nun nach PartnerInnen gesucht, die die Marke clever fit über die aktuelle Kernregion hinaus voranbringen und den Fitnessmarkt in ihrem Land maßgeblich mitbestimmen wollen.  Die strukturellen Grundlagen für die weiteren Expansion wurden in der clever fit Systemzentrale in Landsberg am Lech bereits gelegt, sodass sich das Team jetzt auf die Verhandlungsgespräche und die konkrete Planung weiterer Expansionsschritte, insbesondere auch außerhalb des deutschsprachigen Raums, konzentrieren kann. In Prag kann voraussichtlich noch in diesem Jahr das erste clever fit Studio eröffnet werden, parallel konkretisieren sich die Verhandlungen über neue Standorte in Polen und Rumänien.

Florian Dermühl, Franchisedirektor der clever fit GmbH, sieht sich damit aber erst am Anfang seiner ambitionierten Internationalisierungsstrategie: „Prinzipiell ist unser Konzept weltweit skalierbar. Wir konzentrieren uns momentan zwar auf Osteuropa, führen aber auch Gespräche in anderen Regionen. Es gibt überall Menschen, die zu einem vernünftigen Preis an hochwertigen Geräten trainieren und dabei gut betreut sein wollen – jetzt mehr denn je zuvor. Die Eröffnungen in Slowenien haben das nur noch einmal bewiesen. Unsere Marke kommt an, und das, obwohl wir erst seit wenigen Wochen wirklich vor Ort sind. Nachdem wir dort den Sprung ins nicht deutschsprachige Ausland geschafft haben, sind wir überzeugt, uns zusammen mit den richtigen PartnerInnen auch in nahezu jedem anderen Land erfolgreich positionieren zu können“. Gesucht werden franchiseversierte UnternehmerInnen, denen neben ausreichend Kapital die „Manpower“ zur Verfügung steht, um innerhalb von drei Jahren mindestens drei bis fünf Studios im eigenen Land zu realisieren. Dazu braucht es umfassende Expertise des Ziellands, spezifische Marktkenntnisse, Zugang zum Immobilienmarkt und zu Umbaufirmen, sowie eine enge Vernetzung vor Ort. Bei allem anderen leistet die Systemzentrale aktive Unterstützung: „Wir haben clever fit in wenigen Jahren zu einem der erfolgreichsten Fitness-Franchisesysteme im deutschsprachigen Raum entwickeln können. Wir werden all unser Know-How, unsere Erfahrung und unsere Energie jetzt in die weitere Expansion stecken und dabei trotzdem offen für Neues bleiben. Wir freuen uns auf die Herausforderungen, die die neuen Märkte, Menschen und deren kulturelles Umfeld mit sich bringen“, ergänzt Dermühl und ruft potenzielle Franchise-InteressentInnen aktiv zur Bewerbung auf.

 

Kontakt