clever fit News. Bleib auf dem Laufenden.

Bei clever fit steht die Bewegung im Fokus. Und das gilt auch für das Unternehmen und die ganze Fitness-Branche. Was sich so getan hat, siehst Du hier.

09.05.2018 Red Bull Wings for Life World Run

Über 100.000 Menschen laufen beim Wings for Life World Run auf der ganzen Welt und sammeln mehr als drei Millionen Euro Spenden für die Rückenmarksforschung  

clever fit war live dabei und trat nicht nur mit einem eigenen Laufteam, sondern auch als einer der Hauptsponsoren an.

 

Die Highlights:

Mit 53,78 Kilometern sichert sich Vera Nunes (POR) den globalen Sieg der Frauen in München. 

Vorjahressieger Aron Anderson (SWE) verteidigt seinen Titel im Rollstuhl mit unglaublichen 89,85 Kilometern.

Deutscher Champion und global Zweitplatzierter wird Andreas Straßner (GER) in München

 

WINGS FOR LIFE WORLD RUN 2018: VERA NUNES LÄUFT IN MÜNCHEN ZUM GLOBALEN SIEG

München, 6. Mai 2018 – Mit über 100.000 Teilnehmern auf allen sechs Kontinenten, 934.484 Kilometern zurückgelegter Strecke und insgesamt drei Millionen Euro für die Wings for Life Stiftung setzt das einzige globale Laufevent, der Wings for Life World Run, einmal mehr ein Zeichen für die Rückenmarksforschung. In der Frauenwertung gab es ein wahres Herzschlagfinale - letztendlich konnte sich die Portugiesin Vera Nunes in München durchsetzen und holte mit 53,78 Kilometern den globalen Sieg erstmals nach Deutschland. Auch der schnellste laufende Teilnehmer, Andreas Straßner, ging in München an den Start und verpasste nur knapp den Gesamtsieg. Mit 76,77 Kilometern sicherte er sich den nationalen Titel und einen fantastischen zweiten Platz im internationalen Ranking. Der diesjährige globale Champion ist kein Unbekannter: Schon 2017 gewann Aron Anderson als erster Rollstuhlfahrer überhaupt. In diesem Jahr wurde der Schwede in Sunrise, Florida, erst nach unglaublichen 89,85 Kilometern von der fahrenden Ziellinie, dem Catcher Car, eingeholt und kürt sich damit erneut zum globalen Sieger. Der deutsche Topfavorit Florian Neuschwander musste sich nach 69,54 Kilometern geschlagen geben und belegt Platz 2 in München, was insgesamt Rang 5 bedeutet. Der Startschuss zum Wings for Life World Run fiel für alle Teilnehmer an über 200 Locations in 66 Ländern zum exakt gleichen Zeitpunkt, in Deutschland um 13 Uhr Ortszeit. Im Münchener Olympiapark gingen bei strahlendem Sonnenschein beim ausverkauften Wings for Life World Run 10.000 Läufer an den Start, bevor 30 Minuten später das Catcher Car Jagd aufnahm. Für die größte Überraschung sorgte Vera Nunes. Die Portugiesin holte mit 53,78 Kilometern erstmals einen globalen Sieg nach Deutschland. Nach einem packenden Kopf an Kopf Rennen konnte sich Nunes gegen die Kroatin Nikolina Šustić, die in der Schweiz an den Start ging, mit nur fünfzig Metern Vorsprung durchsetzen. „Nach dem dritten Platz in den letzten beiden Jahren, bin ich glücklich dieses Jahr bis ganz an die Spitze gelaufen zu sein“, freut sich Nunes. 

Einen neuen Streckenrekord in München stellte der deutsche Gewinner Andreas Straßner mit 76,77 Kilometern auf. Bereits zum vierten Mal wurde der Wings for Life World Run in der bayerischen Landeshauptstadt ausgetragen, noch nie war ein Teilnehmer weiter gelaufen als Straßner. „Ich freue mich sehr über meinen Sieg in München. Unterwegs habe ich bereits erfahren, dass ein Rollstuhlfahrer vor mir ist. Das finde ich Wahnsinn! Jeder kann gewinnen - genau das macht den Wings for Life World Run so besonders und ich bin froh, Teil des globalen Laufs gewesen sein zu dürfen.“ Für den globalen Titel reichte es jedoch nicht ganz. Zum Champion kürt sich wiederholt ein bemerkenswerter Sportler im Rollstuhl. Der Schwede Aron Anderson konnte seinen Titel von 2017 verteidigen und wurde in Sunrise, Florida, erst nach knapp 5,5 Stunden und 89,85 Kilometern Strecke vom Catcher Car überholt. 

Mitfavorit auf den Sieg in München war Ultrarunner Florian Neuschwander, der schließlich auf Platz 2 lief, was ihm Platz 5 im globalen Ranking beschert. Erst nach 69,54 Kilometern wurde Neuschwander von der Rennfahrerin Christina Surer im Catcher Car eingeholt. „Die Bedingungen waren perfekt. Nur meine Beine wollten heute nicht ganz zum Sieg laufen. Mehr als knapp 70 Kilometer waren nicht drin. Aber trotzdem: Es war großartig hier zu sein. Die Stimmung in München war wieder mal fantastisch am Start und auch auf der Strecke“, so Neuschwander nach dem Lauf. 

Von Polen bis Neuseeland, in Chile, Slowenien, Ecuador und vielen anderen Ländern liefen über 100.000 Menschen jedes Fitnesslevels am heutigen Sonntag beim Wings for Life World Run 2018 für die Rückenmarksforschung und gegen die fahrende Ziellinie, das Catcher Car. Das globale Laufevent bewegt mit seinem einzigartigen Format Menschen auf der Welt für diejenigen zu laufen, die es selbst nicht können – in verschiedensten Zeit- und Temperaturzonen, auf allen Kontinenten, vom Hobbyläufer bis zum Profisportler. Die Zahlen allein in diesem Jahr sprechen für sich: weltweit 934.484 zurückgelegte Kilometer und über drei Millionen Euro für die Wings for Life Stiftung, die über Startgelder und Spenden zusammenkamen.

Der nächste Wings for Life World Run findet nächstes Jahr am 5. Mai 2019 statt

weiterlesen

22.10.2016 Mit klarem Konzept an die Spitze

Mit den Worten „Die Marke gibt uns Kraft“ eröffnet Alfred Enzensberger, Gründer und Geschäftsführer von Deutschlands erfolgreichstem Fitness-Franchise-System die diesjährige Jahreshauptversammlung. Über 450 Gäste sind dazu ins Leonardo Royal Hotel nach München gereist am 22. Oktober 2016, um sich über die neuesten Unternehmens-entwicklungen für das kommende Jahr zu informieren und sich mit anderen Franchisenehmern, Studioleitern sowie Geschäftspartnern auszutauschen.

Nach einem Impulsvortrag des clever fit Markenbotschafters Ralf Möller - Hollywood- und Fitnesslegende seit seiner Rolle als „Gladiator“ - mit seinem Plädoyer, dass Fitness, Gesundheit und positive Lebenseinstellung in jedem Alter möglich sei, nimmt Alfred Enzensberger, Gründer und Geschäftsführer der clever fit GmbH diesen Gedanken in seiner Eröffnungsrede auf.

Der 47-Jährige Unternehmer aus Landsberg am Lech geht nur kurz auf die Firmengeschichte, das bevorstehende 10-Jahres-Jubiläum und den rasanten Aufstieg seines Anfang 2007 gestarteten Franchisekonzepts ein, welches auf nun über 300 Fitnessstudio-Standorte in Deutschland und Österreich gewachsen ist. Insgesamt trainieren in clever fit Anlagen 540.000 Menschen jeder Altersklasse.

Durch die stetig steigende Akzeptanz des Fitnesssports in der Gesellschaft - die derzeitige Quote von 11% Fitnesstreibenden an der Gesamtbevölkerung wird auf 15% im Jahr 2020 prognostiziert - gibt Enzensberger den Anwesenden den Ausblick: „500 clever fit Standorte in Deutschland in den nächsten vier Jahren sind eine realistische Perspektive, ebenso die weitere Expansion in das europäische Ausland“.

Um den bisherigen Erfolg zu sichern und weiter auszubauen bedarf es laut Alfred Enzensberger Systemstandards und Leitlinien, die sein Franchisekonzept skalierbar und damit weiterhin attraktiv machen, sowohl für die derzeitigen Lizenzpartner mit neuen Standorten als auch für künftige Investoren und Immobilienanbieter. Die Kernpunkte sind Einfachheit des Konzepts, eine starke Marke, bestens geschulte und motivierte Mitarbeiter sowie eine umfassende EDV-Systemstruktur.

Die folgenden Vorträge der Hauptversammlung gehen dann konkret auf diese Themen ein. So wird begeistert von den Franchisepartnern die Ankündigung aufgenommen, dass zur Steigerung der Bekanntheit 2017 eine bundesweite Kinokampagne mit einem Spot der Markenbotschafter Stephanie Davis, Ralf Möller und Alon Gabbay zur Ausstrahlung kommt, ebenso eine TV-Präsenz im Umfeld des RTL-Formats „Ninja Warriors“ eingeplant ist. Zusammen mit den Testimonials wird die nationale und zentrale „Label“-Markenkampagne fortgeführt, reichenweite Aktionen unter-stützen die Franchisepartner vor Ort.

Ausgebildete Mitarbeiter sind ein Wettbewerbsvorteil

Erklärtes Ziel der nächsten Jahre zur Mitarbeitergewinnung und -bindung ist es das unternehmenseigene Qualifizierungsprogramm quantitativ und qualitativ auszubauen. Schon heute werden jährlich über 4.500 Ausbildungsplätze von clever fit Trainern und Mitarbeitern in den acht bundesweiten eigenen Schulungszentren wahrgenommen. Denn hervorragend ausgebildete Mitarbeiter stellen einen entscheidenden Vorteil dar, nicht nur in der Fitnessbranche, sondern auch im Wettbewerb am Arbeitsmarkt als attraktiver Arbeitgeber.

Und genau so einen ‚USP‘ stellt auch das Kleingruppen-Trainingskonzept cleverLetics als Angebot für alle Mitglieder in den Studios da, welches das Training an hochwertigen Geräten mit dem funktionalen in einer Gruppe mit eigenem Coach verbindet. Damit setzt sich clever fit bewusst von rein virtuellen Fitnessangeboten ab, weil der Mensch - sei es als Kunde oder Mitarbeiter - im Mittelpunkt steht. Deswegen wird das cleverLetics Programm 2017 noch erweitert um sogenannte HealthyClasses, also Kleingruppenkursen speziell zur Mobilitäts- und Rückenschulung.

Den Abschluss der Tagesveranstaltung bildet eine vergnügliche Reise im Stil von Raumschiff Enterprise, in der eine neue Software für alle Franchisepartner und deren Studios präsentiert wird. Zusammen mit dem IT-Spezialisten Aracom ist es mit cleverBUSINESS gelungen eine in der Franchisebranche wohl einmalige Lösung zu entwickeln, die den Betrieb des Fitnessstudios und der Mitgliederverwaltung umfassend elektronisch begleitet und abbildet.

Eine feierliche Abendgala schließt sich an die diesjährige Jahreshauptversammlung als Krönung an, bei der verdiente clever fit Lizenznehmer mit Awards geehrt werden. Entrepreneur des Jahres 2016 wird Marcus Müller, da er die absolut meisten neuen Standorte eröffnet hat. Die Partner Oskar Haak (clever fit Balingen) und Matthias Mittelstädt (clever fit Bremen-Blumenthal) erhalten die Auszeichnung Kickstarter des Jahres für die jeweils mitgliederstärkste Neueröffnung.

Für den Franchisegeber und Unternehmer Alfred Enzensberger schließt sich an dem Abend ein Kreis, als er mit Oliver Pielsticker einen Mann der ersten Stunde als clever fit Gold-Partner ehren kann, weil dieser als Erster die Kriterien 10 Jahre Systemmitgliedschaft und Betreiber von mindestens fünf Studiostandorten erfüllt.

Ein Film der Jahreshauptversammlung fasst diese nochmals zusammen.

weiterlesen

08.10.2016 Tag der Fitness 2016 - Dein Schritt zählt in Deinem Studio vor Ort

Gemeinsam im Zeichen des Sports Gutes tun, das hat bei clever fit mittlerweile schon Tradition: Zum bereits siebten Mal laden wir als Deutschlands flächendeckendste Fitnesskette auch Dich dieses Jahr wieder zum „Tag der Fitness“ ein.

Am 13. November heißt es: Ob Mitglied oder nicht, komm in Deinem clever fit Studio vor Ort vorbei. Und dann ab aufs Laufband und Gutes tun! Denn für jeden zurückgelegten Kilometer wandert ein Euro in den Spendentopf. Darüber hinaus steht Dir das Team vor Ort Rede und Antwort zu allen Fragen rund um die Themen Fitness und Gesundheit.

Bei clever fit wird am 13. November 2016 deutschlandweit für den guten Zweck gelaufen

Im Unterschied zu den ersten Jahren wird es keine gesammelte Spende an eine nationale Hilfsorganisation bzw. Stiftung mehr geben, sondern mit dem gesammelten Geld wird - wie letztes Jahr auch schon - eine lokale karitative Vereinigung unterstützt, die dem Studio und seinen Mitgliedern vor Ort besonders am Herzen liegt.

Worauf wartest Du noch? Jetzt heißt es Laufschuhe schnüren und ab ins nächste clever fit zum Training, damit im November möglichst viele Kilometer gelaufen werden!

weiterlesen
Mehr anzeigen
Gratis Probetraining